Pressemitteilung

Volkswagen Financial Services machen Leasing für Privatkunden attraktiv

  • Flexible und sorgenfreie Mobilität zu festen monatlichen Raten
  • Transparenz, Fairness und Sicherheit – auch bei der Rückgabe
Braunschweig, 17. September 2015. Die Volkswagen Financial Services haben ihr Privatleasing weiterentwickelt und setzen damit neue Maßstäbe in puncto flexibler und sorgenfreier Mobilität für Privatkunden. Damit trägt Europas größter automobiler Finanzdienstleister den sich wandelnden Bedürfnissen vieler Kunden Rechnung, die die sich nicht über mehrere Jahre an ein Fahrzeug binden wollen, sondern die stattdessen größtmöglichen Freiraum bei der Gestaltung ihrer Mobilität suchen. Kernstücke des neuen Privatleasings sind ein DEKRA zertifizierter Prozess zur Fahrzeugrückgabe sowie der Baustein RückgabeschutzPlus zur Deckung möglicher, über den vertragsgemäßen Gebrauch hinausgehender Schäden am Fahrzeug. Auf Wunsch können zahlreiche weitere Dienstleistungen wie Wartung und Inspektion oder Reifenservices in die monatliche Rate eingeschlossen werden.

Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing: „Leasing ist bei Geschäftsleuten voll etabliert. Das Grundprinzip mit den vielfältigen Vorteilen gilt für Privatleute gleichermaßen. Wir wissen aber auch, dass es bei dieser Kundengruppe bisher Vorbehalte gab – insbesondere mit Blick auf die Fahrzeugrückgabe. Diese Vorbehalte haben wir sehr ernst genommen und ein Angebot entwickelt, das dem Kunden eine sorgenfreie Mobilität sichert und gleichzeitig größtmöglichen Freiraum lässt.“

Mit dem neuen Privatleasing fährt der Kunde zu attraktiven, festen Monatsraten sein jeweiliges Wunschmodell. Über die Laufzeitgestaltung des Vertrags bleibt er flexibel und kann – passend zur persönlichen Lebenssituation – bequem etwa vom Kleinwagen über ein Cabrio auf ein Familienauto umsteigen. Gleichzeitig fährt er immer ein neues Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik, das zudem besonders wirtschaftlich und umweltfreundlich ist. Künne: „Wir wollen insbesondere Kunden ansprechen, die ein Auto nicht in erster Linie anschaffen, um Eigentum zu erwerben, sondern die es für eine bestimmte Zeit nutzen wollen. Der neue Trend heißt ‚Nutzen statt Besitzen‘ und lässt sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen beobachten – auch beim Automobil. Mit anderen Worten: Warum eine Kuh kaufen, wenn ich nur Milch trinken will?“

Der Rückgabeprozess ist von Experten der DEKRA zertifiziert worden. Zusätzlich zu dem bei Vertragsbeginn ausgehändigten Schadenkatalog stellt ein unabhängiger Sachverständiger eine faire, transparente und geregelte Abwicklung am Vertragsende sicher. „Mit dem RückgabeschutzPlus gehen wir noch einen Schritt weiter und machen ein gutes Gefühl noch besser“, ergänzt Künne. Durch den in Deutschland einzigartigen und in die Full-Service-Rate eingeschlossenen Rückgabeschutz sichert sich der Kunde gegen mögliche Schäden, die über den vertragsgemäßen Gebrauch hinausgehen, bis zu 1800 Euro ab. Dazu gehören zum Beispiel Steinschläge, Parkrempler, Kratzer.

Information für die Redaktionen:

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 12.821 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.248 allein in Deutschland (Stand: 31.12.2014). Der Geschäftsbericht 2014 der Volkswagen Aktiengesellschaft wies für Volkswagen Finanzdienstleistungen eine Bilanzsumme von rund 137,4 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 1,7 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 12,4 Millionen Verträgen aus.

Ansprechpartner für Presseanfragen:

Stefan Voges (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)531 / 212-2621
E-Mail: stefan.voges@vwfs.com
www.vwfs.com

Malte Krause (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)531 / 212-5574
E-Mail: malte.krause@vwfs.com
www.vwfs.com