Pressemitteilung

So spannend kann Leasing sein: 120 Teams von 55 Hochschulen spielen Leasingmanager bei Volkswagen Financial Services

  • Hochschulwettbewerb mit großem Finale in Braunschweig beendet
  • Siegerteam kommt von der Technischen Universität Hamburg
  • 50-jähriges Volkswagen Leasing-Jubiläum im Oktober 2016
Braunschweig, 14. April 2016. Die Gewinner des von Volkswagen Financial Services initiierten Hochschulwettbewerbs „Just Leasing – Play. Learn. Win.“ stehen fest. In der Finalrunde des Leasingplanspiels in Braunschweig setzte sich das Team „Leasy Going“ von der Technischen Universität Hamburg unter insgesamt 120 Teams von 55 Hochschulen und Universitäten aus ganz Deutschland durch. Jeder Spieler des Gewinnerteams erhält nun für ein Jahr einen Audi A3 e-tron zur kostenfreien Nutzung. Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH betonte: „Für uns stehen Nachwuchsförderung und die Vermittlung von Wirtschaftskompetenz ganz oben auf der Agenda. Die tollen Ergebnisse beim Planspiel belegen, wie wichtig es ist, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge lebendig und emotional erlebbar zu machen. Auch das Arbeiten im Team ist essentiell für den Erfolg im späteren Berufsleben.“

Der Startschuss für den Hochschulwettbewerb „Just Leasing – Play. Learn. Win.“ fiel bereits im Oktober des letzten Jahres. Beim Planspiel widmeten sich die Teilnehmer dem Management eines Leasingunternehmens. 480 Studenten traten in 120 Vierer-Teams gegeneinander an. Zum dreitägigen Finalevent in Braunschweig, dem Sitz der Volkswagen Leasing GmbH, wurden nun die sechs Sieger-Teams des Halbfinals eingeladen.

Die Teilnehmer übernahmen die Geschäftsführung ihrer virtuellen Leasingunternehmen und mussten spielrundenbasiert praxisnahe Entscheidungen zum Beispiel in den Bereichen Vertrieb, Personal, Finanzen oder IT und Innovationen treffen. Die Teams bekamen die Auswirkungen ihrer Entscheidungen nach jeder Spielrunde simuliert und damit sofort zu spüren. Das Gewinnerteam „Leasy Going“, bestehend aus Andreas Spiewak, Michael Panczyk, Robin Hübner und Christian Wilde, freute sich über den Sieg und betonte: „Theorie ist das eine. Aber der Wettbewerb war eine tolle Möglichkeit unsere theoretischen Erfahrungen während des Studiums auch in der Praxis auszutesten. Besonders positiv waren die direkte Betreuung durch die Führungskräfte der Volkswagen Leasing, die Gastfreundlichkeit beim Finalevent und die exklusiven Einblicke ins Unternehmen.“

Im Oktober 2016 wird die Volkswagen Leasing GmbH 50 Jahre alt. 1966 war das Braunschweiger Unternehmen Leasing-Pionier in Deutschland und trug maßgeblich zur Etablierung dieses Geschäftsmodells in Zeiten des Wirtschaftswunders bei. Heutzutage ist das Unternehmen Europas größte automobile Leasinggesellschaft. Künne: „Angesichts unserer Historie liegt es nahe, dass wir unser Expertenwissen und unsere Erfahrungen frühzeitig an potenzielle Nachwuchskräfte vermitteln, um auch zukünftig an die bisherigen Erfolge anknüpfen zu können. Heutzutage ist Leasing für die Volkswagen Financial Services eines der wichtigsten Absatzinstrumente.“

Die Leasing-Branche ist Deutschlands größter Investor und generiert ein jährliches Investitionsvolumen von zuletzt 52,2 Mrd. Euro in 2015, berichtet der Bundesverband Deutscher Leasingunternehmen e.V. (BDL). Eine besonders prominente Rolle kommt dabei dem Fahrzeugleasing zu. Laut ifo-Institut betrug der Anteil von Pkws und Nutzfahrzeugen am Leasing-Neugeschäft in 2015 rund 74 Prozent. Insbesondere für mittelständische Unternehmen ist Leasing mittlerweile nicht mehr aus dem Wirtschaftsalltag wegzudenken.

Das Leasingplanspiel ist das erste und einzige Planspiel mit Leasingbezug in ganz Europa. Es wurde in 2014 auf Initiative der Volkswagen Financial Services ins Leben gerufen und unter dem Dach des BDL, mit Unterstützung von weiteren Partnern aus der Leasing-Branche sowie dem Forschungsinstitut für Leasing der Universität zu Köln, fertiggestellt. Das Planspiel ist sowohl in deutscher als auch englischer Sprache spielbar. Es kann sowohl als Seminar vor Ort als auch ortsunabhängig via Internet mit PC, Tablet oder Smartphone als Wettbewerb durchgeführt werden. Dies dient zur Simulation der globalen und dezentralen Arbeitswelt.

Informationen für die Redaktionen:

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Lea-sing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 15.182 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.513 allein in Deutschland (Stand: 31.12.2015). Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 157,9 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 1,9 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 16,6 Millionen Verträgen aus.

Ansprechpartner für Presseanfragen:


Malte Krause (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)531 / 212-5574
E-Mail: malte.krause@vwfs.com
www.vwfs.com