Pressemitteilung

Volkswagen Financial Services: Weiterhin kostenlos Strom laden mit der Charge&Fuel Card

  • Aktion verlängert: bis zum 30. Juni 2016 kostenlos Strom laden
  • Jetzt mehr als 3.000 Ladepunkte verfügbar
  • Erweiterung der Ladeinfrastruktur um Hamburg und Nordwestniedersachsen
  • Kooperationen mit e-clearing.net und EWE VERTRIEB GmbH geschlossen
Braunschweig, 17. Februar 2016. Die Volkswagen Financial Services bauen ihre Aktivitäten im Bereich der e-Mobilität weiter aus. So können Nutzer der Charge&Fuel Card weiterhin kostenlos Strom laden – bis zum 30. Juni 2016. Ein weiterer Pluspunkt ist die Ausweitung des akzeptierten Ladesäulennetzes. Deutschlandweit können Nutzer der Charge&Fuel Card mittlerweile mehr als 3.000 Ladepunkte nutzen. Durch die Kooperation mit der e-Roaming-Plattform e-clearing.net konnte der Ladeinfrastrukturbetreiber Stromnetz Hamburg GmbH angeschlossen werden. Die neueste Zusammenarbeit mit der EWE VERTRIEB GmbH ermöglicht den Anschluss zusätzlicher Ladepunkte im Nordwesten Niedersachsens ab März 2016.

 „Die Markteinführung der Charge&Fuel Card war für uns nur der erste Schritt, um für unsere Kunden die Nutzung von e-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden des Volkswagen Konzerns noch komfortabler zu gestalten“, sagt Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Leasing GmbH, „nun wollen wir die Anzahl der verfügbaren Ladesäulen für die Nutzer unserer Dienstleistung sukzessive erweitern.“ Insgesamt haben die Volkswagen Financial Services mittlerweile mehr als 3.000 Ladepunkte an internetfähigen Ladestationen an die Charge&Fuel Card angebunden. Das entspricht einer Steigerung von rund 30 Prozent im Vergleich zur Markteinführung.

Durch die Kooperation mit der Datendrehscheibe e-clearing.net verschaffen sich die Volks-wagen Financial Services eine verbesserte Ausgangsposition im Dienstleistungsmarkt für e-Mobilität. Die Experten von e-clearing.net vernetzen die Marktakteure miteinander, indem sie alle relevanten Daten der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge zum Austausch untereinander bereitstellen. Ein erster Schritt der gemeinsamen Kooperation ist die Anbindung von rund 175 durch die Stromnetz Hamburg GmbH betriebenen Ladepunkte an die Charge&Fuel Card. „Als zweitbevölkerungsreichste Stadt Deutschlands ist Hamburg aus unserer Sicht ein wich-tiger Knotenpunkt für die Verdichtung der Ladeinfrastruktur im Norden Deutschlands“, betont Künne. Hinzu kommt eine neue Kooperation mit der EWE VERTRIEB GmbH aus Oldenburg. Dadurch werden im März 2016 weitere 120 Ladepunkte im Nordwesten Niedersachsens an die Charge&Fuel Card angebunden.

Mit der Einführung der Charge&Fuel Card sowie der dazugehörigen Charge&Fuel App sind die Volkswagen Financial Services seit Ende 2014 im Dienstleistungsmarkt für Elektromobilität aktiv. Die kombinierte Tank- und Ladekarte ermöglicht aktuell den deutschlandweiten Zu-griff auf Ladesäulen der Ladesäulenbetreiber RWE, EnBW, ladenetz.de, Stromnetz Hamburg sowie EWE. Zusätzlich besteht die Möglichkeit herkömmlichen Kraftstoff bargeldlos an rund 10.800 Tankstellen im Netz des Tankspezialisten UTA zu beziehen. Mit der Karte von Volkswagen Financial Services profitieren Nutzer von e-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden der Marken Volkswagen Pkw und Audi von der einfachen Abrechnung aus einer Hand sowie attraktiven, transparenten und deutschlandweit einheitlichen Tarifen für Strombetankungen. Eine Kartengebühr fällt nicht an.

Information für die Redaktionen:

Die Volkswagen Financial Services AG mit Sitz in Braunschweig ist eine hundertprozentige Tochter der Volkswagen AG. Das Unternehmen ist für die Koordination der weltweiten Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen Konzerns verantwortlich. Weltweit beschäftigt die Volkswagen Financial Services AG 11.305 Mitarbeiter – davon 5.928 allein in Deutschland (Stand: 31.12.2014). Zum Jahresende 2014 weist die Volkswagen Financial Services AG eine Bilanzsumme von rund 107 Milliarden Euro und ein Operatives Ergebnis von 1,29 Milliarden Euro aus.
 
Ansprechpartner für Presseanfragen:

Malte Krause (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)531 / 212-5574
E-Mail: malte.krause@vwfs.com
www.vwfs.com