Stützräder Logo 7zu2.jpg

Rückenwind für Mitarbeiter

Omas und Opas haben sie benutzt, Müttern und Vätern haben sie geholfen, heutigen Kindern und bestimmt auch deren Enkeln. Stützräder kommen seit Generationen am Kinderfahrrad zum Einsatz – und spielen dort eine entscheidende Rolle. Sie unterstützen, geben zusätzlichen Halt, sichern Menschen ab – das gleiche möchten die Volkswagen Financial Services mit ihrer gleichnamigen Initiative erreichen.

Gemeinnütziges Engagement und die Verpflichtung, der Gesellschaft etwas zurückgeben zu wollen, ist ein wichtiger Bestandteil der Corporate-Responsibility (CR)-Strategie der Volkswagen Financial Services. Wenn Mitarbeiter nicht nur im Unternehmen, sondern auch im privaten Bereich Verantwortung übernehmen und sich zugunsten ihres sozialen Umfeldes engagieren, soll dies gewürdigt werden. „Gesellschaftlicher Erfolg wird aktuell und zukünftig auch durch qualifizierte und engagierte Menschen vorangetrieben, die sich in ihrem privaten Umfeld über das normale Maß hinaus einbringen und dabei von einem klaren Werteverständnis geleitet sind. Wir haben in unserem Unternehmen viele engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Aktivitäten wir mit unserer neuen Initiative unterstützen möchten“, erklärt Angela Kleinhans, Leiterin Interne Kommunikation und Sponsoring, Volkswagen Financial Services AG.

"Ein Finanzdienstleister wie die Volkswagen Financial Services braucht Mitarbeiter, die selbst mitgestalten, Verantwortung übernehmen und zukunftsgerichtet denken", sagt Kleinhans. "Wir wollen mit STÜTZRÄDER mobil machen – und haben bereits viele kreative Anträge vorliegen.“

Untermehmerische Verantwortung übernehmen

Spenden, sponsern, stiften: Die Begriffe Corporate Responsibility (CR) und Corporate Social Responsibility (CSR), werden in Deutschland in den letzten Jahren häufig gleichgesetzt. CR meint das generelle Verantwortungsbewusstsein eines Unternehmens im umfassenden Sinne und schließt beispielsweise Spenden und soziales Engagement ein. CSR bezieht sich hingegen konkret auf die ökonomische, ökologische und soziale Verantwortung bei der unmittelbaren Geschäftstätigkeit, also mit engem Bezug zum Kerngeschäft. Bei den Volkswagen Financial Services werden beide Begriffe sinnvoll zusammengeführt. Angela Kleinhans, die seit 25 Jahren im Unternehmen beschäftigt ist, erläutert: „Wir sind international tätig und dabei jeweils lokal verankert. Nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften ist uns wichtig. Wir handeln verlässlich und umweltorientiert, sind ein attraktiver Arbeitgeber und engagieren uns für eine zukunftsfähige Gesellschaft."



Ein Finanzdienstleister wie die Volkswagen Financial Services braucht Mitarbeiter, die selbst mitgestalten, Verantwortung übernehmen und zukunftsgerichtet denken

Angela Kleinhans, Leiterin Interne Kommunikation und Sponsoring, Volkswagen Financial Services AG

Projekte mit Vorbildfunktion

Das Zirkusprojekt des Fördervereins für Grundschule KTK & Kita Veltenhof e. V. war eines der ersten geförderten STÜTZRÄDER-Projekte. Ausschaggebend war der pädagogische Ansatz und Lerneffekt des Projekts. Die teilnehmenden Kinder erlernen dort unter anderem spielerisch körperliche, kreative und soziale Kompetenzen. Die gemeinsame Arbeit zeichnet sich durch Disziplin, Mut und Verantwortung für sich und andere aus. Als Anschub erhielt der Förderverein den Höchstbetrag von 5.000 Euro - eine ordentliche Unterstützung, mit der das junge Projekt, seine erste Fahrt aufnehmen konnte. Weitere Projekte, die im Rahmen des STÜTZRÄDER-Programms gefördert werden ist unter anderem die Baseballabteilung des SV Lindenberg sowie die Kinderkrebsfürsorge aus Gifhorn.