Pressemitteilung

Volkswagen Finanzdienstleistungen verdoppeln Vorjahresergebnis in 2021 und bestätigen nachhaltiges Ergebnisniveau von vier Mrd. Euro für die kommenden Jahre

  • Operatives Ergebnis von 5,67 Mrd. Euro (+102 Prozent) geprägt durch Sondereffekte
  • Vertragsbestand steigt leicht auf über 22 Mio. Stück (+0,6 Prozent)
  • Bilanzsumme liegt bei 235,6 Mrd. Euro (+4,4 Prozent)
  • Gewinntreiber: Hohe Gebrauchtwagennachfrage und niedrigere Risikokosten
Braunschweig, 23. März 2022. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen haben das Geschäftsjahr 2021 trotz der anhaltenden Corona-Pandemie äußerst erfolgreich abgeschlossen. Mit dem durch Sondereffekte geprägten Operativen Ergebnis von 5,67 Mrd. Euro (+102 Prozent) erzielt Volkswagens Finanzdienstleistungssparte das höchste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. „Angesichts der besonderen Umstände des vergangenen Geschäftsjahres sind wir natürlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dennoch sind wir bei der Einordnung dieses Ergebnisses sowie bei der Prognose für die kommenden Jahre realistisch“, sagt Dr. Christian Dahlheim, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG. Frank Fiedler, Finanzvorstand der Volkswagen Financial Services AG, ergänzt: „Das herausragende Ergebnis beruht auf starken Sondereffekten. Zum einen sind unsere Risikokosten für Kredit- und Restwertrisiken – im Vergleich zum Vorjahr – deutlich geringer ausgefallen. Zum anderen kommen signifikant höhere Erlöse aus unserem Gebrauchtwagengeschäft aufgrund der angespannten Liefersituation von Neuwagen hinzu.“ 

Während die weltweiten Vertragszugänge – trotz geringerer Auslieferungszahlen des Konzerns - nur leicht um 1,1 Prozent auf insgesamt 7,8 Millionen Stück zurückgingen (Vorjahr: 7,9 Mio. Stück), legte der Vertragsbestand minimal zu und stieg gegenüber dem Vorjahr auf über 22,0 Mio. Stück (+0,6 Prozent). Die Bilanzsumme des Geschäftsbereichs Volkswagen Finanzdienstleistungen stieg - in Folge eines veränderten Produktmix aus höherwertigen Fahrzeugen und höheren Preisen sowie einer daraus resultierenden Erhöhung des zinstragenden Wertgeschäftes - auf 235,6 Mrd. Euro (+4,4 Prozent, Vorjahr: 225,6 Mrd. Euro).

Fokus auf Digitalisierung, Gebrauchtwagen, Flottengeschäft und europäische Neuaufstellung

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen fokussieren weiter auf die Digitalisierung ihres Produkt- und Prozessportfolios sowie auf die Wachstumschancen im weltweiten Gebrauchtwagen- und Flottengeschäft. Dr. Christian Dahlheim erläutert: „Wir befinden uns in einer Transformation und stärken unser Geschäftsmodell durch konsequente Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse und der Angebote für unsere Kunden. Gemeinsam mit den Marken des Volkswagen Konzerns werden wir unsere Rolle als „Schlüssel zur Mobilität“ weiter ausbauen. Wir wollen unsere Kunden und unsere Fahrzeuge entlang des gesamten Lebenszyklus begleiten. Um die Voraussetzungen für weiteres Wachstum zu schaffen und die Anforderungen unserer Kunden besser zu erfüllen, strukturieren wir uns in Europa neu. Die historisch gewachsene länderbezogene Aufstellung weicht dabei einer auf den Vertriebskanälen Handel, digitales Direktgeschäft und Flottenkunden basierenden Organisation.“ 

Prognose: Vier Mrd. Euro Operatives Ergebnis in den kommenden Jahren

Unter Vorbehalt der makroökonomischen und politischen Entwicklungen gehen die Volkswagen Financial Services von einem Ergebnis für 2022 unter Vorjahresniveau aus. Frank Fiedler: „2021 war ein außergewöhnliches Jahr mit einem historischen Ergebnis. Dieses wird sicher nicht unmittelbar wiederholbar sein. In Abhängigkeit von Sondereffekten haben wir uns dennoch das Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren, ein Operatives Ergebnis von circa vier Mrd. Euro zu erreichen.“

Vertragsbestand weltweit
(in tausend Stück*)
31. Dezember 2021 31. Dezember 2020 Veränd. in %  
Finanzierung 6.151
6.635
-  7,3  
Leasing   4.770 4.692 + 1,7  
Dienstleistungen 5.063 4.811
+ 5,5  
Versicherungen 6.048 5.769 + 4,8  
Gesamt 22.032 21.907 + 0,6  
*gerundete Werte        
Vertragszugang weltweit
(in tausend Stück*)
Januar bis Dezember 2021
Januar bis Dezember 2020 Veränd. in %  
Finanzierung 2.084
2.381
-   12,1
 
Leasing 1.789 1.752 +    2,1
 
Dienstleistungen 1.635 1.647 -     0,7  
Versicherungen 2.322 2.140 +    8,5  
Gesamt 7.830 7.920 -     1,1  
*gerundete Werte        

Informationen für die Redaktionen:

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften, die Volkswagen Bank GmbH, die Porsche Financial Services sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA und Kanada – mit Ausnahme der Marke Scania sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 16.849 Mitarbeiter beschäftigt – davon 7.570 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 235,6 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 5,67 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 22,0 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2021).

Ansprechpartner für Presseanfragen:

Stefan Voges (Leiter Externe Kommunikation)
Tel.: + 49 (0)531 / 212-2621
E-Mail: stefan.voges@vwfs.com
www.vwfs.com

Dennis Eisenhauer (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)531 / 212-5541
E-Mail: dennis.eisenhauer@vwfs.com
www.vwfs.com  

Malte Krause (Pressesprecher)
Tel.: + 49 (0)531 / 212-5574
E-Mail: malte.krause@vwfs.com
www.vwfs.com