windturbines-VWPFS_72_web.jpg

„Injected by Windpower“: Windräder treiben Elektroautos in den Niederlanden an

Die Volkswagen Financial Services zeigen in vielfacher Hinsicht, dass ökonomischer und ökologischer Erfolg Hand in Hand gehen. Nun liefern eigene Windräder Strom für Elektroautos in den Niederlanden.
 
 

Die Welt von morgen fährt elektrisch. Denn obwohl Elektrofahrzeuge aktuell noch ein Nischendasein führen, steigen die Zulassungen rapide an. So verzeichnete das Center of Automotive Management 2019 europaweit einen Zuwachs von fast 50 Prozent bei den Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr. Der Volkswagen Konzern trägt mit seiner E-Offensive und der neuen ID.-Familie wesentlich dazu bei, das Produktspektrum zu erweitern – sowohl mit alltagstauglichen Reichweiten als auch mit attraktiven Preisen. Kombiniert mit dem stetig steigenden Netz an Lademöglichkeiten fällt der Umstieg auf die neue Technologie nicht mehr allzu schwer.

windturbines-VWPFS_169_web.jpg
Die Windräder in der Nähe von Rouveen
 

Trotzdem: Autofahrer, die besonders umweltfreundlich unterwegs sein wollen, müssen sich darauf verlassen mit Ökostrom unterwegs zu sein. Denn erst dann spielt das Elektrofahrzeug seine volle Stärke aus. Dabei fielen die Ökostromanteile 2019 europaweit sehr unterschiedlich aus. Beispielsweise lag in Deutschland der Anteil erneuerbarer Energien laut einer Untersuchung des Fraunhofer Instituts bereits bei 46 Prozent. In den Niederlanden lag dieser im vergangenen Jahr laut Deutsch-Niederländischer Handelskammer beispielsweise nur bei 8,6 Prozent. Dieser soll in den kommenden Jahren jedoch sukzessiv steigen, so dass 2023 dann 16 Prozent des Energiebedarfs aus regenerativen Quellen gedeckt werden. 

Und genau hier setzen nun die Volkswagen Financial Services in den Niederlanden an. Um ihren Kunden auch den Betrieb einer E-Flotte mit 100 Prozent Ökostrom zu ermöglichen, wurden zwei Windräder erworben. Die beiden Windräder, welche im Norden der Niederlande in Rouveen stehen, produzieren pro Jahr etwa 9,5 Millionen Kilowattstunden Ökostrom. Das reicht für den Jahresverbrauch von rund 4.000 E-Fahrzeugen.



Als automobiler Finanzdienstleister wollen wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, ihre Elektroautos nachhaltig mit Ökostrom laden zu können. 'Injected by WindPower' nennen wir dieses Programm

Ernst Jan van Eijkelenburg, Geschäftsführer von Volkswagen Pon Financial Services in den Niederlanden
Eijkelenburg_2_web_169.jpg
Ernst Jan van Eijkelenburg,
Geschäftsführer von Volkswagen Pon Financial Services in den Niederlanden

"Als automobiler Finanzdienstleister wollen wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, ihre Elektroautos nachhaltig mit Ökostrom laden zu können. 'Injected by WindPower' nennen wir dieses Programm", sagt Ernst Jan van Eijkelenburg, Geschäftsführer von Volkswagen Pon Financial Services in den Niederlanden, und erklärt weiter: „Damit sind unsere Kunden komplett emissionsfrei unterwegs. Wir fühlen uns in den Niederlanden, wie der gesamte Volkswagen Konzern, nicht nur dem 2015 verabschiedeten Pariser Klimaabkommen und dem damit verbundenen Zwei-Grad-Ziel verpflichtet, sondern auch explizit der Umwelt in unserer Nachbarschaft.“

Das Projekt reiht sich in ein umfangreiches Maßnahmenpaket der Volkswagen Financial Services ein, mit dem Ziel ökonomische und ökologische Notwendigkeiten miteinander zu vereinen. In Deutschland wurde beispielsweise das Elektromobilitätsprogramm „Die Blaue Flotte“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dessen bieten die Volkswagen Financial Services ihren Flottenkunden alle Themen rund um Elektromobilität aus einer Hand an. Gleichzeitig investiert der in Braunschweig ansässige Finanzdienstleister in klimarelevante Moorschutzprojekte – und zwar im gleichen Umfang wie die E-Fahrzeuge nach aktuellem deutschem Strommix fossile Energieträger nutzen. Und nicht nur das: Mit der Zielsetzung, ab 2023 am Stammsitz in Braunschweig klimaneutral zu agieren, gab Lars Henner Santelmann, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG, gleich zu Jahresbeginn 2020 die Richtung vor.

Derzeit arbeiten die Volkswagen Pon Financial Services in den Niederlanden an der finalen Produktausgestaltung für ihre Kunden. Sollte das Pilotprojekt regen Anklang finden, ist ein weiterer Ausbau vorgesehen.

Mehr Storys