mobile_instu_7-2-Ratio_web_72_1600.jpg

heycar wird Europäer

Vor ziemlich genau drei Jahren ging die Online-Gebrauchtwagenplattform heycar in Berlin öffentlichkeitswirksam an den Start. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Qualitätshändlern sollten Interessenten transparent, zuverlässig und ohne störende Werbung hochwertige Gebrauchtwagen aller Automobilmarken online vermittelt bekommen. Seitdem hat sich viel getan.

heycar setzt auf hochqualitative Fahrzeuge mit Garantie, allesamt von geprüften Händlern. Ablenkende Werbung entfällt – der Nutzer findet direkt zu seinem Wunschfahrzeug. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass das Konzept funktioniert und sowohl von den Nutzern als auch von den Händlern gut angenommen wird. Und es entwickelt sich weiter: heycar arbeitet stetig an neuen Lösungen, um immer größere Teile des Fahrzeugkaufs online abzubilden – integrierte Finanzierungsangebote sind ein Beispiel für entsprechende Services. Darüber hinaus können Nutzer mit heycar select direkt einen Leasingvertrag für einen Gebrauchtwagen abschließen.  International stehen bei heycar die Zeichen ebenfalls auf Wachstum – nach dem erfolgreichen Start in Deutschland und dem Vereinigten Königreich kommt demnächst mit Spanien ein weiterer europäischer Markt hinzu.

Florian_002_web_169.jpg
Florian Schlieper, CEO der heycar Group

Den Grundstein für seinen Erfolg legte heycar 2017 – gemeinsam mit Händlern in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Hamburg wurde Pionierarbeit geleistet. Damals waren erst ein paar zehntausend Fahrzeuge auf heycar.de inseriert. Doch schon drei Jahre später ist heycar nicht mehr nur deutschlandweit mit dem oben genannten Qualitätsversprechen präsent, sondern schickt sich an, weitere Märkte zu erobern. „heycar ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Wir sind in Deutschland sowie dem Vereinigten Königreich aktiv und wollen unsere internationale Präsenz weiter ausbauen. Wir werden ein richtiger Europäer“, sagt Florian Schlieper, CEO der heycar Group, und erklärt weiter: „Dabei stehen wir auch international zu unserem Qualitätsversprechen und wollen den Kunden höchste Transparenz und Sicherheit bieten.“

Tatsächlich stehen aktuell mehr als 300.000 Fahrzeuge aller gängigen Marken auf der heycar-Plattform in Deutschland (www.heycar.de) und mehr als 130.000 Fahrzeuge auf der Website im Vereinigten Königreich (www.heycar.co.uk), wo heycar seit dem Sommer 2019 aktiv ist, zum Verkauf. Und noch in diesem Jahr wird heycar in Spanien an den Start gehen.

Dabei war es von Anfang an das Ziel, den etablierten Wettbewerbern in Deutschland und im Vereinigten Königreich Konkurrenz zu machen – mit einer Strategie, die konsequent auf hochqualitative, junge Gebrauchtwagen setzt. Wer auf heycar ein Fahrzeug findet und kauft, soll sich sicher sein können, eine gute Entscheidung getroffen zu haben. Alle Autos kommen mit Garantie von geprüften Händlern und erfüllen die strengen Qualitätskriterien von heycar. Schon heute bildet heycar einen Großteil dieses Marktes auf seiner Plattform ab: In Deutschland sind bereits mehr als die Hälfte aller Fahrzeuge dieses Segments von etwa 550.000 – 600.000 Fahrzeugen auf heycar zu finden.

Andre_001_web_169.jpg
André Warmuth, CFO der heycar Group

Und somit gilt, so unterschiedlich die Gebrauchtwagenmärkte in den jeweiligen Ländern sind, so identisch sind die Parameter der Fahrzeuge, die auf den Plattformen inseriert sind. Denn diese sind in keinem Land älter als acht Jahre, verfügen alle über eine Garantie und eine geringe Laufleistung. Darüber hinaus sind auch alle Fahrzeughändler von heycar qualitätsgeprüft. Durch dieses Qualitätsversprechen hebt sich heycar klar von der Konkurrenz ab.

Gegründet wurde heycar von der Volkswagen Financial Services AG. Inzwischen sind jedoch auch die Daimler Mobility Services GmbH sowie die Volkswagen AG an der Holdinggesellschaft beteiligt. „Wir sind eine markenneutrale Plattform und wollen jeweils pro Land den kompletten Markt hochwertiger Gebrauchtwagen abbilden. So sind Autos von mehr als 50 verschiedenen Herstellern auf heycar zu finden. Auch deshalb sind wir selbstverständlich für weitere Investoren und somit auch Geschäftspartner und Gesellschafter offen“, sagt André Warmuth, CFO der heycar Group.

heycar treibt die Digitalisierung der Branche voran

Die Digitalisierung auf dem Gebrauchtwagenmarkt geht weiter – und heycar ist hier eine treibende Kraft. Ein Beispiel: Neben Fahrzeugangeboten interessieren sich die Nutzer zunehmend für Finanzierungen beim Kauf. Laut einer Studie von YouGov aus dem Mai 2020 über den britischen Markt sind 29 Prozent der Kunden bereit, eine Finanzierung online abzuschließen. Heute ist die Kalkulation verschiedenster Finanzierungsoptionen online möglich. „60 Prozent der potenziellen Gebrauchtwagenkunden in Deutschland interessieren sich für eine Fahrzeugfinanzierung. Ihnen bieten wir, zusammen mit unseren Finanzierungspartnern, die Möglichkeit, die passende Finanzierung abzuschließen,“ erklärt Schlieper.

heycar-computer_web_169.jpg
60 Prozent der potenziellen Gebrauchtwagenkunden in Deutschland interessieren sich für eine Fahrzeugfinanzierung

Nach nur drei Jahren ist heycar nun bald in drei verschiedenen Märkten Europas aktiv, viele hunderttausend hochwertige Gebrauchtwagen von mehr als 7.000 Händlern stehen zum Verkauf. Gleichzeitig entwickelt sich das Angebot immer weiter und neue Lösungen werden integriert. „Bei heycar hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan und vieles wurde vorangebracht. Aber wir stehen ganz klar noch am Anfang unserer Entwicklung. Wir wollen die Zusammenarbeit mit unseren Partnern weiter intensivieren, neue Partner gewinnen und gleichzeitig den Service für unsere Kunden ausbauen und international wachsen“, erklären Schlieper und Warmuth: „Wir haben noch viel vor.“

Es wird also spannend zu beobachten sein, wo heycar an seinem nächsten Geburtstag steht beziehungsweise wohin genau die Reise in den nächsten drei Jahren geht. Eins ist klar: heycar wird weiterwachsen, digital und international.

 

HEYCAR_PR_campaign_digital03_web_169.jpg
No Risk. More Fun.